Was ist eigentlich Micro Targeting?

Microtargeting wird im B2B Bereich eingesetzt und spielt auch eine maßgebliche Rolle bei politischen Wahlkämpfen. Die Voraussetzung für Microtargeting bildet das Zusammenführen von immensen Datenmengen dem sogenannten Big Data. Das Internet an sich hat ein gewaltiges Potenzial, welches täglich, stündlich und minütlich steigt, eine riesige Masse an Daten qualitativ hochwertig zur Verfügung zu stellen und über Teilbereiche der künstlichen Intelligenz sinnvoll zu verknüpfen.

Big Data beschreibt nicht nur die Menge der Daten, sondern auch das Datenvolumen, die Geschwindigkeit mit dem die Daten verarbeitet werden und auch die Quellen, aus denen die Daten generiert werden. Das Ergebnis sind klare Userprofile und die Identifikation von Kunden und Kundenbedürfnissen welches eine Ansprache von kleinsten Zielgruppen, also einzelnen Personen erlaubt.

Microtargeting erlaubt also nicht nur die gezielte Ansprache, sondern nimmt auch Einfluss auf das Verhalten und die Einstellung der Personen auf das Produkt oder die Dienstleistung oder aber auch auf Parteien. Daher ist es nicht verwunderlich, dass diese Art der Einflussnahme zunehmend im politischen Wahlkampf Anwendung findet. Im US-Wahlkampf wurden die gewonnenen Daten also analysiert, als Userprofile zusammengeführt und auf dessen Grundlage eine gezielte Ansprache vollzogen. Die Ansprache erfolgte je nach Userprofil über E-Mails, Social Media Ads, Radio Werbung, TV-Werbung oder auch per Telefonanruf oder Hausbesuch. Dieses Vorgehen ist in den USA üblich. In Deutschland herrschen durch die Datenschutz-Grundverordnung DSGVO etwas schärfere Richtlinien. Dennoch wird dieses Vorgehen auch hier praktiziert und gewinnt einen immer höheren Stellenwert im Wahlkampf und generiert Wettbewerbsvorteile bei Unternehmern, welche die neuen Technologien bereits nutzen. Gerade für KMU´s haben wir perfekte Pakete geschnürt, die nicht nur bezahlbar, sondern vor allem auch extrem wirksam sind: https://mediawerkstatt-bodensee.de/digitalisierung-fuer-kmus/

Daten, die aus Big Data Bereichen gewonnen werden, sind in der Regel schwach strukturiert und müssen zuerst sequenziert und auch visualisiert werden, um Muster zu erkennen. Diese Aufgabe ist mit normalen IT-Programmen nicht lösbar, da die Programme die Volumen nicht erfassen können oder in der Verarbeitung zu langsam sind. Auch die unterschiedlichen Datenformate sind nicht erfassbar. Genau diese Aufgabe übernimmt beispielsweise Facebook oder Google für Sie.

Welche Vorteile haben sie dadurch?

  • Sie sehen exakt die Zielgruppen und die Reichweite die möglich ist pro Kanal
  • durch Automatisierungsprozesse können Kunden weiter sequenziert und bearbeitet werden
  • die Performance ihrer Maßnahmen sind messbar und optimierbar
  • Sie können auf Kunden-Aktivitäten in Echtzeit reagieren
  • Sie können testen, welche Maßnahmen gut und welche schlecht liefen und ihr Budget entsprechend einsetzen
  • Sie lernen die Kunden und die Kundenwünsche besser kennen, was die Grundvoraussetzung für jedes Unternehmen ist

Woher kommen die Daten?

Sobald Sie sich im Internet aufhalten und aktiv werden, werden Daten von Ihnen gesammelt und zusammengeführt. Dabei können beispielsweise Daten aus Suchmaschinen, Social Media Aktivitäten, der Nutzung von Kreditkarten, der Nutzung von Apps, GPS, Bestellungen auf verschiedenen Webseiten, durch Zahlung mit bestimmten Zahlungsanbietern sowie Daten aus Smart Home Geräten verwendet werden.

Das Analysieren, Strukturieren und Visualisieren von diesen Daten erfordert nicht nur eine entsprechend technologische Ausstattung, sondern auch Erfahrung und Wissen in diesem Bereich. Die technischen und personellen Ressourcen in Unternehmen reichen hierfür oft nicht aus, um diese Daten nutzbringend auszuwerten. Wir haben bereits fertige automatisierte Prozesse geschaffen, welche auch zukünftig mit neuen Entwicklungen kombinierbar sind. Hier können Sie eine kostenlose und unverbindliche Beratung anfordern, um in die neue Welt zu starten: https://www.etermin.net/mediawerkstatt-bodensee

Aber was genau ist Microtargeting und wie können Sie als Unternehmer davon profitieren? Wie unterscheidet es sich vom Targeting?

Vor allem im Online-Marketing werden unterschiedliche Targeting Varianten verwendet, Beispiele dazu sind:

  • demographisches Targeting
  • Content-Targeting
  • Retargeting
  • Social Media Targeting
  • Keyword-Targeting
  • Geo-Targeting

 

Warum Facebook?

Facebook ist eines der größten Netzwerke in Deutschland und weltweit und ist selbst an weitere Partnernetzwerke angebunden. Als Ergänzung zu Offline-Werbekampagnen steckt gerade für kleine und mittelständische Betriebe eine enorme Möglichkeit zum Umsatzwachstum und zur Neukundengewinnung in diesem Netzwerk. Eine Möglichkeit hier Fuß zu fassen wäre beispielsweise, unterschiedliche Facebook Auftritte zu verwirklichen, um möglichst viele neue Kunden mit unterschiedlichen Interessen ansprechen zu können und für sich gewinnen zu können. Dabei werden je nach Auftritt unterschiedliche Postings erstellt mit dem gleichen Ziel, aber einer anderen Ansprache in Bild und Text.

Im Gegensatz zu anderen Kanälen wie beispielsweise Xing, werden bei Facebook die Daten wesentlich genauer analysiert was zu einer erhöhten Erfolgsrate pro Kampagne führt. Außerdem bedient Xing eher die Zielgruppe der Akademiker und nicht die Zielgruppe der Handwerker oder kleiner und mittelständischer Unternehmen.

Das Microtargeting an sich spielt auch eine wesentliche Rolle bei der Ausspielung von E-Mail-Kampagnen und Newsletter Sendungen. Gerade hier können Vertriebsprozesse enorm automatisiert werden. Egal ob Termin-Vorbereitung, Termin-Nachbereitung, Auftragseingang, Auftragsbearbeitung, Auftragsnachbearbeitung, das Nachfassen von Interessenten und Kunden bis hin zu Bewertungsmanagement (ja es ist legal möglich automatisiert an gute Bewertungen zu kommen) oder der Messevorbereitung und Messe Nachbereitung inklusive automatisierter Erfassung von Visitenkarten mit nachgelagerten Mailings – hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Die Verknüpfung von ERP-Systemen, Newsletter Systemen, Facebook, Google, und vielen weiteren Apps und Anwendungen führen zu ungeahnten Möglichkeiten bei der Vertriebsautomatisierung und Digitalisierung der Betriebe. Grundlage für dieses mächtige Tool, sozusagen ihr digitaler Vertriebsmitarbeiter, ist unser All-in-One Business Tool, welches für KMU´s konzipiert wurde: https://mediawerkstatt-bodensee.de/digitalisierung-fuer-kmus/

Der Hauptunterschied und Erfolgsfaktor bei Microtargeting im Gegensatz zum Targeting liegt darin begründet, dass einzelne Person angesprochen werden können und nicht ganze Zielgruppen. Wichtig dabei ist im Nachgang die Daten exakt auszuwerten, um wirksame Marketing Strategien und Maßnahmen ableiten zu können, für automatisierte und laufende Auftragseingänge.

 

Wie kann beim Microtargeting vorgegangen werden?

Zuerst sollte eine Zielgruppeneinteilung stattfinden. Dabei werden verschiedene Kategorien erfasst, wie zum Beispiel Berufe, Standorte, Interessen, Alter, Geschlecht und vielen mehr. Eine allgemeine Einteilung in Berufskategorien reicht hier nicht aus. Deutlich wird dies zum Beispiel an Handwerker-Berufen. Einen Kfz-Mechaniker beispielsweise interessiert zumindest vorrangig nicht, welche Methoden es zum Haare färben gibt. Das interessiert eher den Friseur. Genauso wenig interessiert den Bäcker nicht, welche Brauerei die besten Konditionen bietet, dies interessiert eher den Gastronomen. Auch die Ansprache spielt eine große Rolle in Microtargeting. Einen Kunden in der Schweiz wird man anders ansprechen als einen Kunden in Norddeutschland.

Unsere Arbeit mit kleinen und mittelständischen Unternehmen hat gezeigt, dass nicht nur ein großes Potenzial in der Digitalisierung und im Online Marketing besteht, sondern auch, dass dieses Potenzial nur von 10 % der kleinen und mittelständischen Betriebe genutzt wird. Dies ist zum Einen als negativ zu bewerten, zum Anderen können Sie aber hier durch schnelles Handeln enorme Wettbewerbsvorteile generieren – eben weil KMU´s hier noch weit hinter ihren Möglichkeiten liegen. Ich empfehle Ihnen daher, so schnell wie möglich auf den Schnellzug der Digitalisierung aufzuspringen, denn dieser Zug wird nicht nur immer schneller, sondern auch immer „länger“ im Hinblick auf die Möglichkeiten und Vernetzungen innerhalb von Systemen und Anwendungen. Keine Sorge, auch wenn Sie das Thema noch nicht zu 100% erfasst haben, helfen wir Ihnen kostenlos und unverbindlich: https://www.etermin.net/mediawerkstatt-bodensee

 

Warum kleine und mittelständische Unternehmen einen Digitalisierungsschub erleben werden

Um Microtargeting anwenden zu können, ist es eine Voraussetzung, dass der Unternehmer die Probleme seiner Kunden kennt, sich damit auseinandersetzt und darüber im Klaren ist, wie und ob das eigene Produkt oder die eigene Dienstleistung dieses Problem lösen kann.

Gelingt dem Unternehmer das Herausfiltern dieser Informationen und das Ableiten entsprechender Maßnahmen durch automatisierte Vertriebsprozesse und Microtargeting, wird das Unternehmen nicht nur effizienter und wettbewerbsfähiger, sondern auch effektiver in den Prozessen, was wiederum zu loyalen, zufriedenen Kunden und Wachstum führt. Auch der Kostenfaktor Zeit und Personal spiegelt sich in der Bilanz wider: Freuen Sie sich über freiwerdende Budgets durch Automatisierungen und mehr Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens.

Die genannten Maßnahmen, Tools, Anwendungen und Strategien beruhen auf einem durchdachten Konzept, welches ein gewaltiges Potenzial in sich birgt. Voraussetzung ist eine tiefgreifende Grundlagenarbeit mit dem Unternehmer, sowie konsequentes Handeln danach. Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns gerne jederzeit: https://www.etermin.net/mediawerkstatt-bodensee Verlieren Sie keine wertvolle Zeit, denn der Prozess zur Digitalisierung nimmt etwas Zeit in Anspruch und Ihr Wettbewerb schläft nicht. Experten sind sich zudem sicher, dass die Corona-Krise zu einem Digitalisierungsschub führt – gerade auch bei kleinen und mittelständischen Betrieben, welche von der Krise sehr hart getroffen wurden. Es ist jetzt die Zeit, ergänzend zum stationären Vertrieb, in der digitalen Welt eine Dauerpräsenz zu schaffen, um Marktanteile zu halten und zu gewinnen.

Wir helfen Ihnen gerne dabei, ihre Vertriebsprozesse zu digitalisieren. Erfahren Sie, wie ihr digitaler Vertriebsmitarbeiter funktioniert und was dieser für Ihr Unternehmen tun kann: jetzt unverbindlichen und kostenlosen Termin vereinbaren: https://www.etermin.net/mediawerkstatt-bodensee

 

>